Jedes Jahr verbringt die neue Ganztagsklasse einen Kennenlerntag im Umweltzentrum  Liasgrube in Unterstürmig. Darüber schrieben die Schüler der 3cG in Gruppenarbeit einen Bericht: 
 
Emma, Laura und Elias

 

Übernachtung in der Liasgrube
Pause  

Die Eltern brachten die schweren Koffer mit den Autos zur Liasgrube, damit wir sie nicht tragen mussten.  Nach dem Unterricht liefen wir los. Es war ein sehr heißer Tag und der Hinweg war sehr lang. Da stand ein schöner großer Baum. Darunter machten wir eine Schattenpause.

Als wir wieder fitt waren, liefen wir weiter zur Liasgrube. Bald waren wir da und machten aus, wer in den Hütten oben schläft. Dann bezogen wir die Betten in den Hütten.

(Alicia, Johannes, Malin)

Weil wir müde waren, ruhten wir uns aus. Die ganze Klasse spielte. Danach feierten wir Elias‘ Geburtstag. Es gab sogar Muffins. Zum Abendessen gab es Wienerchen. Feier 1

Da fanden Sina und Raina eine Schatzkarte. Wir alle machten uns schnell für die Schatzsuche fertig. Wir mussten lange suchen, bis wir den Schatz fanden. In der Schatzkiste waren leckere Lebkuchen.

                        (Sina, Raina, Kevin)

Feier2
Jungs1

Johannes und Christoph machten eine Kissenschlacht. Die anderen legten Passwörter für die Hütten fest. Bevor wir die anderen Hütten betreten durften, mussten wir unsere Kuscheltiere vor das Fensterchen in der Tür halten. Johannes hatte seinen kleinen Teddy verloren. Da war er sehr traurig. Er hat ihn aber am nächsten Morgen  wieder gefunden.

        (Emma, Laura, Elias)

                                                                                                                           

In der Nacht ist Herr Dotterweich gekommen und hat sich nach uns umgesehen.  Er ging erst, als  Frau Grimm und Frau Hönninger uns spannende Gute-Nacht-Geschichten vorlesen wollten. Laura und Lea schliefen in einem Bett. Als die Mädchen nach dem Vorlesen wieder alleine waren, dachten sie, dass draußen Geister herumschweben. Die Jungs feierten noch eine Party mit Kissenschlacht. Aber da kam bald Frau Hönninger und sagte, dass sie leiser sein sollten.

                                                                    (Dennis, Celina, Christoph)

Jungs2  Mädchen

 

Am Morgen wachte Lea Kilank bald auf, weil sie schlecht geträumt hatte. Sofort weckte sie Malin auf, die weckte Celina auf und bald waren alle in der Hütte wach. Schon rannten alle aus der Hütte auf´s Klo. Dadurch wurden die anderen Kinder in ihren Hütten wach.

                                                                             (Lea K., Julia, Lukas)

 

Am Freitag spielten wir ein Fragespiel. Danach sind wir einen Berg hochgelaufen und sahen durch ein Fernglas. Aber es war kaputt. Trotzdem sah Lea einen Storch. Bald mussten wir wieder unsere Sachen einpacken, da die Eltern unsere Koffer holen mussten. Wir machten uns wieder auf den Weg zur Schule. Als wir in der Schule ankamen, haben die Eltern uns und das Gepäck abgeholt.

                                                                        (Deniz, John-Louis, Lea P.)

 

Klasse