Ein ganzes Jahr im Levi-Strauss-Museum?

In der Ganztagesklasse 4cG der Deichselbach-Schule gibt es in diesem Schuljahr ein neues Projekt an jeweils einem Nachmittag im Monat. Wir lernen den berühmtesten Buttenheimer Levi Strauss, die Gründe seiner Ausreise, sein bekanntestes Produkt und das Leben der jüdischen Bevölkerung in Buttenheim kennen. Zwischen den Orts- oder Museumsbesuchen ergänzt der Lehrer Jörg Wanko die ganzjährige Geschichtssequenz und führt zu den neuen Themen hin. Im Museum kümmert sich Frau Tanja Roppelt um uns.

Beim ersten Termin führte uns Herr Jost Lohmann von AGIL erlebnisreich durch die Geschichte des Auswanderers und erfolgreichen Produzenten der ersten Jeans:

Aus wirtschaftlicher Not heraus begibt sich der jugendliche Levi zusammen mit seiner Mutter auf die weite Reise nach New York und wird dort Textilhändler. Aber erst im Westen der USA bei San Francisco wird er sehr reich mit der ersten Jeans, die bei den Goldgräbern prima verkauft wurde. Hier gründete er sein Unternehmen, das heute noch zu den erfolgreichsten Modelabeln gehört.

Herr Lohmann zeigte uns Originalwerkzeuge der damaligen Handwerker, die wir fast alle erkannten. Er packte sie danach aber gleich wieder weg, weil Levis Vater als Jude gar kein Handwerk ausüben durfte. Er verdiente das wenige Geld für die Familie als Hausierer in Buttenheim und Umgebung mit Kurzwaren. Einen solchen Koffer hatte Herr Lohmann auch dabei. Wir konnten uns gut vorstellen, wie anstrengend dieser Beruf vor allem in nassen und kalten Jahreszeiten war. Und als der Vater starb, machte sich die restliche Familie auf nach Amerika in der Kutsche und auf dem billigen Unterdeck eines großen Schiffes. Diese Reise begleiteten wir auch mit Bildern und Geschichten.

Im Obergeschoss des Museums erfuhren wir dann noch kurz vom Entstehen der Jeans. Dafür blieb aber nur wenig Zeit. Das können wir in der Schule mir Herrn Wanko sicher noch genauer besprechen.

Wir sind schon gespannt, was uns in diesem Schuljahr weiterhin erwartet. Wir melden uns sicher wieder.

Klasse 4cG mit Jörg Wanko

 

Museum 1

Museum 2

Museum 3

Museum 4